Bilder & Videos aus dem Soldiner Kiez

Mit den folgenden Bildern möchte ich einen Eindruck von den schönen Ecken im Soldiner Kiez geben.

Alle Fotos von Diana Schaal 

 

Videos

aus dem und über den

Soldiner Kiez

 

Haus von US-Bürgerrechtlerin Rosa Parks im Soldiner Kiez

Rosa Parks, 1956
Rosa Parks, 1956

 

US-Staat Alabama, 1955: Die junge Afroamerikanerin Rosa Parks (1913 - 2005) weigert sich, im Bus ihren Sitzplatz für einen Weißen frei zu machen. Da in Alabama Rassentrennung herrscht, wird sie verhaftet. Unterstützt durch Martin Luther King wird Rosa Parks zu einer Ikone der schwarzen Bürgerrechts-bewegung.

 

1957 zog Rosa Parks mit ihrem Mann nach Detroit, wo sie 2005 starb. Ihr dortiges Haus sollte abgerissen werden. Doch ihre Nichte Rhea McCauley schenkte es dem amerikanischen Künstler Ryan Mendoza - und der ließ es in Einzelteilen auf sein Grundstück nach Berlin bringen.

 

Zusammengebaut steht das Haus jetzt seit April 2017 im Soldiner Kiez in der Wriezener Str. 19.

 

Näheres darüber erzählt Ryan Mendoza im Video hier.

Hier die Website von Ryan Mendoza.

 

Rosa Parks-Haus, Wriezener Str. 19  © Fridolin Freundenfett
Rosa Parks-Haus, Wriezener Str. 19 © Fridolin Freundenfett

Ausserdem gibt es - unabhängig von diesem Haus - im Soldiner Kiez das Rosa Parks Café, das sich nach der Bürgerrechtlerin benannt hat. Hier führen die Schwestern Lizzy und Maxi seit August 2017 die kulinarische Tradition von "Herrn Bielig" mit selbstgemachten Spezialitäten fort. Fotos von amerikanischen Bürgerrechtler/innen und Musiker/innen der 50er und 60er Jahre schmücken die Wände des Cafés.

Näheres dazu hier.

 

Entwicklung des Soldiner Kiezes in den letzten anderthalb Jahrzehnten

 

Um die Jahrtausendwende hatte der Soldiner Kiez den miesen Ruf eines angehenden Slums und stand im Berliner Sozialatlas auf dem letzten Platz.

Thomas Kilian © SKK
Thomas Kilian © SKK

2012 schaut Diplom-Soziologe und Kiezforscher Thomas Kilian zurück, was sich im Soldiner Kiez verändert hat, seitdem er 1996 in den Kiez gezogen ist. Das Video ist ein Mitschnitt seines Vortrags "Eineinhalb Jahrzehnte in den Straßen des Soldiner Kiezes" im Rahmen des Projekts KiezKulturNetz.

 

Bereits 2005 hatte die AG Kiezforschung des Soldiner Kiez e.V. unter seiner Leitung das Buch "In den Straßen des Soldiner Kiezes" herausgegeben, das inzwischen vergriffen ist.

 

Friedrich der Große gründet den Soldiner Kiez!

 

Der geschichtliche Vorläufer des Soldiner Kiezes, die sog. Kolonie hinter dem Gesundbrunnen wurde 1782 von Friedrich dem Großen gegründet.

 

Der Alte Fritz erzählt selbst, wie es dazu kam - hier in diesem Video, das im Rahmen unserer Auftaktveranstaltung zur Kiezgeschichte 2013 entstanden ist.

Diana Schaal hatte den Friedrich-Experten und Historiendarsteller Dr. Olaf Kappelt eingeladen.

Standbild des Videos
Standbild des Videos

 

Der Soldiner Kiez aus der Sicht von Jugendlichen

 

Hier ein Video, das SchülerInnen des Oberstufenzentrums KIM, Osloer Str. 23, 13359 Berlin, 2009 als Nachklapp zur Imagekampagne von Kerstin Kaie vom Soldiner Kiez e.V. über den Kiez erstellt haben.

© Maja Hitij
© Maja Hitij

 

Gentrifzierung - was ist das eigentlich?

 

Auch der Soldiner Kiez ist inzwischen von Gentrifizierung bedroht. Dieses Video erklärt auf unter-haltsame und klare Art, was Gentrifizierung eigentlich ist.

 

Interaktive Kiezkarte

© KiezKulturNetz
© KiezKulturNetz

Noch mehr Bedarf an Informationen zu "Was ist wo?" im Soldiner Kiez?

 

Im Rahmen des Projekts KiezKulturNetz haben Pablo Hermann und Juan Pablo Díaz vom Projektraum okk im Jahr 2013 eine interaktive Kiezkarte erstellt.

 

Sie finden die interaktive Kiezkarte hier.

 

 

Setzen Sie ein Häkchen bei den Einrichtungen im Kiez, die Sie interessieren,             und Sie werden fündig!

 

Bitte beachten Sie, dass manche Angaben vielleicht nicht mehr aktuell sind.

Der Kiez verändert sich!