Herzlich Willkommen im Soldiner Kiez!

... mit seinen schönen Momenten

© Marko Bußmann
© Marko Bußmann

Der Soldiner Kiez ist ein Quartier im Berliner Stadtteil Wedding.

 

Hier wohnen viele arme und sozial benachteiligte Menschen, vor allem Langzeitarbeitslose und Migranten, aber auch zunehmend Künstler und Studenten. In den ersten Jahren des neuen Jahrtausends hatte der Soldiner Kiez den schlechten Ruf eines Problemkiezes, dann wurde er zum Zielgebiet eines Quartiersmanagements.

 

2002 hatte sich der Bürgerverein Soldiner Kiez e.V. gegründet, der sich als Lobby für den Kiez und seine Bewohner/innen versteht. Im Rahmen dieses Vereins organisiere ich seit 2009 ehrenamtlich Kulturveranstaltungen für den Kiez und seine Bewohner/innen.

 

Mein Ziel ist es,

 

mit einem kleinen Budget

unterhaltsame & in kultureller Hinsicht besondere Veranstaltungen

für die Bewohner/innen im Soldiner Kiez anzubieten,

 

um das Leben in diesem Kiez ein Stück lebenswerter zu machen.

 

Die Veranstaltungen kosten keinen Eintritt, wobei Spenden natürlich erwünscht sind. 

Sie umfassen

 

  • Historische Führungen im Kiez und über den Kiez hinaus
  • Vorträge mit Lichtbildern
  • Lesungen mit Lichtbildern & Musik
  • Kunst-Präsentationen

 

Bei den Führungen möchte ich den Bewohner/innen des Soldiner Kiezes gerne mehr über dessen Geschichte und versteckte Schönheiten nahe bringen.

Einen ersten Eindruck vermitteln die Fotos hier und hier.

 

Wussten Sie eigentlich, dass der Soldiner Kiez

von Friedrich dem Großen gegründet worden ist?

 

In den letzten Jahren habe ich viel zur Kiezgeschichte recherchiert. Die spannenden Ergebnisse finden Sie hier.

 

In Zukunft wird es noch mehr spannende Vorträge mit Lichtbildern zu historischen Themen geben - und nicht nur zur Kiezgeschichte! Lassen Sie sich überraschen!

 

Als Japan-Fan vermittle ich verschiedene kulturelle Aspekte aus dem Land der aufgehenden Sonne.


Bei den Lesungen stelle ich Autor/innen vor, die ich selbst schätze - und deren Ruf für literarische Qualität bürgt.


Darunter sind Vertreter/innen der düsteren und phanta-stischen Literatur sowie Frauen, die in der Geschichte einen besonderen Platz einnehmen und für die Nachwelt interessante Zeugnisse hinterlassen haben.

 

Mit Lichtbildern und passender Musik werden die Lesungen zu einem multimedialen Ereignis.

 

Ausserdem nutze ich reine Lichtbild-Präsentationen, um außergewöhnliche Kunstwerke für sich sprechen zu lassen.

 

 

Eine Übersicht über die bisherigen Veranstaltungen - zum Teil mit Fotos - finden Sie im Archiv.

 

An dieser Stelle gilt mein besonderer Dank all den ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen aus dem Umfeld des Soldiner Kiez e.V. sowie meinen Freundinnen und Freunden, die mich bei der Durchführung der Veranstaltungen tatkräftig unterstützen:

Beim Vorlesen, bei der Technik, durch Vermitteln von Kontakten und insbesondere bei den Mottofesten in der Vergangenheit durch Herstellung und Aufbau von Dekoration sowie der Zubereitung von Speisen. Ohne ihr Engagement könnten die Veran-staltungen nicht in dieser Weise umgesetzt werden.

 

Diejenigen, die kommen, sind immer die Richtigen!

 

Wir sehen uns im Soldiner Kiez!

 

Ihre Diana Schaal

 

Medienberichte:

Schritt_für_Schritt_03-2011_Artikel_ds.p
Adobe Acrobat Dokument 237.2 KB
Der Alte Fritz und der Soldiner Kiez _ W
Adobe Acrobat Dokument 86.8 KB
Friedrich der Große zu Besuch im Soldine
Adobe Acrobat Dokument 182.0 KB