Geschichte

alternativer Lebensformen

 

 

Hippies

Anno 1900

 

Das Experiment

Monte Veritá

 

Lichtbild-Vortrag

mit historischen Fotos 

 

 

 

Samstag, 25. November 2017

 

19:00 im Saal der NachbarschaftsEtage Fabrik Osloer Straße,

Osloer Str. 12, 13359 Berlin

 

Junge Menschen suchten nach alternativen Lebensformen. Sie hatten lange, offene Haare, Bärte, trugen Reformkleidung, schworen auf vegetarische Ernährung sowie auf Licht und Sonne für den Körper in Form von Nacktkultur. Auch unkonventionelle moderne Künste wie der Ausdruckstanz spielten eine Rolle. Das Verhältnis zu Geld und Besitz war innerhalb der Gruppe jedoch umstritten …

 

Die Vorläufer der amerikanischen Hippies siedelten sich im Jahre 1900 auf einem Berg im Schweizer Tessin an, den sie Monte Veritá nannten – den Berg der Wahrheit.

 

In unserem Lichtbild-Vortrag präsentieren wir diese historische Kommune und was aus ihr geworden ist, anhand von historischen Fotos.

 

Der Eintritt ist frei. Spenden sind erwünscht.

 

Eine Veranstaltung der Schönen Kiezmomente in Zusammenarbeit

mit dem Soldiner Kiez e.V.  und der NachbarschaftsEtage Fabrik Osloer Straße.

 

Vortrag: Diana Schaal

Hofeinfahrt Osloer Str. 12
Hofeinfahrt Osloer Str. 12

Und so findet man hin:

 

U9 Osloer Str. oder S-Bhf Bornholmer Str.,

dann Tram 13 oder 50 bis Osloer Str./Prinzenallee und kurzer Fußweg zum Kindermuseum Labyrinth

/ Fabrik Osloer Straße

Stadtplanausschnitt

 

 

Zum Saal der NachbarschaftsEtage der Fabrik Osloer Str. gelangt man durch die Hofeinfahrt der Osloer Str. 12, über den Hof zum Aufgang B., 1.OG (Beschilderung ab Hofeinfahrt).